Mit der Österreichischen Fußball-Bundesliga und dem Kuratorium für Verkehrssicherheit gesund am Platz – gemeinsame Kampagne #SICHERFUSSBALL

Wenn die Klubs Ende Februar in die Frühjahrssaison der Tipico Bundesliga starten, gibt es auch in ganz Österreich ein Frühlingserwachen. Die Amateurklubs sind in der heißen Phase der Vorbereitung und wenn die Temperaturen nach oben klettern und die Tage länger werden, herrscht auch in den Fußballkäfigen und Parks wieder reger Fußballbetrieb. Rund 565.000 Österreicherinnen und Österreicher spielen zumindest gelegentlich Fußball. Bei dieser Anzahl an Aktiven kommt es natürlich auch immer wieder zu Verletzungen, von denen sich jedoch die meisten durch präventive Maßnahmen verhindern lassen können.

Zum Start ins Fußballjahr 2019 sind die Österreichische Fußball-Bundesliga und das Kuratorium für Verkehrssicherheit angetreten, allen Fußballerinnen und Fußballern eine Anleitung an die Hand zu geben, um ihren Körper auf die Belastungen des Fußballs optimal vorzubereiten, Verletzungen gezielt vorzubeugen und so den Fußballsport sicherer zu machen.

Wissenschaftlich betreut und mit der fachlichen Expertise der Physiotherapeuten und Ärzten von Fußballmedizin sowie des fünffachen Schiedsrichters des Jahres, Harald Lechner wurden Videos zu den Bereichen Aufwärmen, Mobilisierung, Ernährung und Fairplay erstellt. In den Clips werden Übungen vorgezeigt, die direkt in die persönliche Trainings- und Aufwärmroutine integriert werden können. Wertvolles Know-How zu Ernährung und Fairplay runden das Videoangebot ab.

Ein knapp 8-minütiges Lehrvideo sowie insgesamt 18 Kurzclips wurden erstellt, die unter dem Hashtag #SICHERFUSSBALL ab sofort bis Mitte März auf den Plattformen der Bundesliga, ihrer Klubs sowie des Kuratoriums für Verkehrssicherheit veröffentlicht werden.

Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer: „Als Volkssport Nummer 1 haben der Fußball und die Bundesliga-Klubs als Aushängeschild auch in Sachen Gesundheitsprävention eine soziale Verantwortung. Durch die regelmäßige Ausübung gezielter Übungen gelingt es, den Körper besser auf die Belastungen beim Fußballspielen vorzubereiten und Verletzungen vorzubeugen. Wenn wir durch diese Videos auch nur eine Verletzung verhindern können, haben wir unser Ziel schon erreicht.“
 
KFV-Experte Christian Kräutler: „Fußball zählt zu den beliebtesten Sportarten der Österreicher, führt aber zugleich auch zu rund 47.000 Verletzungen pro Jahr. Ein Großteil dieser Verletzungen kann aber durch gezielte (Aufwärm-)Übungen verhindert werden. Mit unserer gemeinsamen Video-Kampagne schaffen wir es, die Menschen direkt zu erreichen und ihnen einfache, für jeden durchführbare Tipps mitzugeben.“
 
Wussten Sie, dass…
…rund 565.000 Österreicherinnen und Österreicher zumindest gelegentlich Fußball spielen?
…nur 26 Prozent der Verletzungen durch Fouls oder zu intensive Körperkontakte entstehen?
…24 Prozent der Fußballverletzungen das Knie betreffen?
…die optimale Geschwindigkeit beim Einlaufen jene ist, bei der man sich noch gut unterhalten kann?
…statisches Dehnen vor dem Training nicht mehr empfohlen wird?
 

Alle Videos zum Download

Sie können die Videos mit einem Rechtsklick auf das jeweilige Icon mit "Ziel speichern unter..." herunterladen und für redaktionelle Zwecke unter Angabe des Copyrights "Bundesliga/KFV" kostenfrei verwenden.

Artikel teilen: