Bundesliga-Journal: Die 2000er-Jahre-Spezialausgabe – ab sofort im Handel

3. Dezember 2021 in ÖFBL

Einmal pro Jahr widmet sich das Bundesliga-Journal in einer historischen Spezialausgabe einem vergangenen Jahrzehnt österreichischer Fußballgeschichte. Nach den 70er-, 80er- und 90er-Jahren dreht sich in der vierten Ausgabe dieser Reihe alles um die 2000er. 

Titel & Tränen 

Eine abwechslungsreiche Dekade, in der so viele unterschiedliche Klubs wie nie zuvor und nie danach Meister wurden. So mancher Höhenflug endete allerdings im Crash und musste Jahre später vor Gericht noch einmal aufgearbeitet werden – mit höchst unterschiedlichen Ausgängen. Auch diese Entwicklungen sind Teil der österreichischen Fußballgeschichte in den 2000ern und werden in dieser Ausgabe noch einmal erzählt. 

Typen auf und neben dem Feld

Angetrieben wurden die Meistermannschaften von echten Typen auf und nebem dem Platz – wir haben unter anderem den zweimaligen Rapid-Meisterkapitän Steffen Hofmann und GAK-Meistermacher Walter Schachner interviewt. Außerdem blicken wir auf weitere Dirigenten mit Kult-Charakter wie Christoph Daum, Giovanni Trapattoni, Peter Pacult oder Joachim Löw. Der wurde – bevor er später Weltmeister wurde – einst von Austria-Mäzen Frank Stronach vor die Türe gesetzt.  

Und dann war da ja noch die Heim-Euro, die zwar nicht das erhoffte Sommermärchen, aber immerhin den wahrscheinlich meistbejubelten Elfmetertreffer der österreichischen Fußballgeschichte gebracht hat.  

Team des Jahrzehnts 

Natürlich gibt es auch in dieser Ausgabe einen umfangreichen Statistik-Teil mit den wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten zu diesem Jahrzehnt österreichischer Fußballgeschichte. Und wie in den bisherigen historischen Ausgaben hat auch dieses Mal eine Jury bestehend aus Journalisten, Sportredaktionen und Fußballhistorikern das Team des Jahrzehnts gewählt --> hier geht’s zum Ergebnis

Erhältlich in Handel, ePaper & Abo

All das und viele Geschichten mehr gibt es in der 100 Seiten starken neuen Ausgabe des Bundesliga-Journals. Sie ist ab sofort um € 4,90 im Zeitschriftenhandel erhältlich. Dazu gibt es das Abo zum Vorteilspreis von nur 16 Euro für vier Ausgaben (statt 19,60 Euro im Einzelkauf) --> hier geht’s zur Bestellung. Und wer historische Inhalte ganz modern als ePaper genießen möchte, wird wie gewohnt im APA-Kiosk fündig. Alle bisher veröffentlichten historischen Spezialausgaben sind im ballesterer-Shop erhältlich.

Artikel teilen: