Hawk-Eye wacht über den österreichischen Spitzenfußball

20. Dezember 2019 in ÖFBL

Nach der Entscheidung, den Videobeweis bereits früher als geplant im März 2021 in Österreich einzuführen, erfolgte im November eine Einladung zur Anbotslegung für die technische Umsetzung des Videobeweises in Österreich. Insgesamt sechs VAR-Anbieter schafften es in die Endauswahl, heute haben sich ÖFB und Bundesliga für Hawk-Eye entschieden.

Hawk-Eye hat mit seinem System überzeugt und liefert für 3,5 Jahre die Technologie für den Videobeweis nach Österreich. Ab dem Finaldurchgang 2020/21 bis inklusive der Saison 2023/24 werden Spiele der Tipico Bundesliga in einem zentralen Videoraum von Schiedsrichtern überprüft. Das System wird im genannten Zeitraum auch im Rahmen der UNIQA ÖFB Cup Finalspiele zum Einsatz kommen.

Bekannt wurde Hawk-Eye im Jahr 2007 durch den Einsatz im Tennis, wo der Begriff mittlerweile als Synonym für transparente Entscheidungen fest mit dem Sport verbunden ist. Im Bereich des Videobeweises ist der Technikanbieter u.a. in der UEFA Champions League, der FIFA-Weltmeisterschaft, der Premier League, der deutschen Bundesliga und der Serie A fester Bestandteil der Schiedsrichterentscheidungen.

ÖFB-Generalsekretär Thomas Hollerer: „Wir sind überzeugt, dass das System des Markführers unsere Schiedsrichter bei ihrer verantwortungsvollen und immer komplexer werdenden Tätigkeit maßgeblich unterstützen wird. Danke an die Bundesliga und ihre Klubs, dass wir diesen wegweisenden Schritt für den österreichischen Fußball gemeinsam früher als ursprünglich geplant setzen können. Der VAR ist kein Allheilmittel, wird den Fußball aber gerechter machen.“

Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer: „Uns ist wichtig, dass die sensiblen Entscheidungen schnell, transparent und objektiv getroffen werden können. Mit Hawk-Eye haben wir einen international renommierten Partner für die technische Umsetzung des Videobeweises mit an Bord. Das Gesamtpaket aus Erfahrung und Technik hat uns überzeugt und ist die perfekte Basis, um den Videobeweis erfolgreich in Österreich einzuführen.“

Peter Irwin, Solutions Director, Hawk-Eye Innovations: „Hawk-Eye Innovations ist erfreut, mit der Bundesliga und dem ÖFB zusammenzuarbeiten und den VAR für die Tipico Bundesliga und die UNIQA ÖFB Cup Finalspiele zu liefern. Wir stellen den Videobeweis bereits für viele der größten Ligen und Verbände bereit und sind stolz und geehrt, den österreichischen Fußball dieser Liste hinzufügen zu können. Wir sind voll und ganz engagiert, den höchsten VAR-Standard zu bieten, und sind überzeugt, dass der österreichische Fußball in den kommenden Jahren von unserem umfangreichen Technologie-Angebot profitieren wird.“

 

Der Videobeweis von Hawk-Eye in Zahlen:

95 Ligen und Bewerbe

6.000+ Live-Spiele

330+ Stadien

170 IFAB-zertifizierte Operatoren sprechen

11 Sprachen

Artikel teilen: